Arztpraxis Dr. (TR) Ümit Karta

Facharzt für Innere Medizin

Was ist   Ozontherapie?

1. Medizinisches Ozon hat eine stark ausgeprägte bakterientötende, pilztötende und vireninaktivierende Wirkung und findet von daher einen breiten Anwendungsbereich zur Wundreinigung und Desinfektion von infizierten Wunden, Pilzbefall und Mischinfektionen.

2. Die durchblutungsfördernde Eigenschaft und verbesserte Sauerstoffbereitstellung (durch die roten Blutkörperchen) nutzt man bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen und zur Revitalisierung.

3. Im niedrig dosierten Konzentrationsbereich werden die körper eigenen Abwehrkräfte mobilisiert, d.h. das Immunsystem aktiviert. Immunzellen produzieren als Antwort auf ihre Aktivierung durch Medizinisches Ozon spezifische Boten stoffe, die Zytokine (wie Interferone oder Interleukine), die andere Immunzellen informieren und so die ganze Kaskade der Immunantwort in Gang setzen. Der Einsatz des Medizinischen Ozons zur Immunaktivierung bei einer schlechten Immunlage und Immundefizit wird daher sinnvoll.

4. Kleine Ozonmengen – in Form der „Großen Eigenblutbehandlung“   (als extrakorporale   Blutbehandlung) verabreicht- aktivieren die körpereigenen Antioxidantien und Radikalfänger. Dies macht den Einsatz der Ozontherapie bei chronischen Entzündungen verständlich, aber auch in der Prävention durch einen gezielten und sehr moderaten oxidativen Stress.

Aus den spezifischen Eigenschaften des Medizinischen Ozons ergeben sich vornehmlich folgende Anwendungsbereiche in der Ozontherapie:

Anwendungsbereiche der Ozon-Sauerstoff           Zugrunde liegende Wirkung

Therapie

-Infizierte, schlecht heilende Wunden und                    Desinfektion, Wundreinigung, verbesserte

Verletzungen, Hautpilze                                               Wundheilung

-Durchblutungsstörungen, besonders auch                   Verbesserte Sauerstoffversorgung durch

bei Diabetikern                                                             Aktivierung des Stoffwechsels der roten

                                                                                     Blutkörperchen

-Allgemeine Immunschwäche und                                 Aktivierung des Immunsystems

Immundysbalance wie bei chronischen                          Aktivierung der zellulären Radikalfängern

Entzündungen (Hepatitis B und C).                               (Antioxidantien)

Als unterstützende Therapie bei Krebserkrankungen

-Chronisch entzündliche Erkrankungen wie                    Antientzündliche Wirkung durch

chronischer Muskelschmerz, aktivierte Arthrose,            Aktivierung der Radikalfänger und Antioxidantien.

Zusatztherapie bei rheumatischen                                  Aktivierung oder besser Modulierung des Immun-

Erkrankungen                                                                systems.

Entzündliche Darmerkrankungen

 

 

 

                                                                                

Sprechstunde: Mo. - Fr.:08:30-12:30Uhr / Mo-Di-Do:14:30-17:30Uhr          Tel.: 0221 - 89993089                  Start | GalerieKontakt | Impressum | Login